Molgi ist ein im Jahre 1986 geborener Mensch.

Er denkt, er ist ein absolut normaler Mensch, doch viele bezeichnen ihn als verrückt.
Warum? Vielleicht weil er mittlerweile 31 Jahre alt ist und noch immer wie ein 20 Jahre altes Kind lebt. Er arbeitet hier und dort, reist und genießt sein Leben. Es scheint so, als ob das “normale” Leben nie für ihn gemacht war…

Mogli wurde drei Jahre, bevor die Mauer gefallen ist, im Osten Deutschlands geboren. Im Jahr 1989 nahmen ihn seine Eltern mit in den Westen von Deutschland, wo er den größten Teil seiner Kindheit verbrachte. Mit 16 Jahren verließ Mogli sein Elternhaus, um eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger (so etwas wie der Erzieher nur im Bereich mit behinderten Menschen) zu machen. Nach etwa sechs Jahren im sozialen Bereich und verschiedenen Jobs, fing er an die Welt zu bereisen. In den nachfolgenden acht Jahren lebte er in Argentinien, Spanien, der Dominikanischen Republik und manchmal auch in Deutschland, um seinen Bachelor Abschluss in Sozialer Arbeit zu absolvieren.

Im Oktober 2014 dann, kaufte Mogli sich ein One-Way Ticket nach Costa Rica, von wo er in den darauf folgenden 11 Monaten durch Zentralamerika und der Karibik reiste. Während dieser Reise startete er seinen ersten Reiseblog, genannt ViajeroMogli (Der reisende Mogli – spanisch).

Da er das Reisen so unendlich liebt, wollte er etwas an die Menschen zurück geben, die selbst nicht den Mut dazu haben, die Welt zu entdecken. Sein Blog ist ein wundervolles Medium, um diese Menschen in einer, für sie sicheren Umgebung, abzuholen. Seit diesem Zeitpunkt liegt sein Fokus auf dem Reisen, neue Kulturen kennen zu lernen und neue Abenteuer zu erleben.

Im Oktober 2015 kaufte Mogli seinen, von nun an besten Reisebegleiter und Freund, Balu.